Ökumenischer Begegnungstag 2018

Liebe Freunde, liebe Gäste, liebe Geschwister,

gern möchte ich als Vorsteher und Vertreter der Gemeindeleitung der Neuapostolischen Kirche Friedrichroda eine positive Zwischenbilanz im Umgang mit unseren Brüdern und Schwestern der anderen christlichen Konfessionen in der Region ziehen. Hierfür möchte ich allen danken, insbesondere unserem Gott und himmlischen Vater.
Wir loben das Gedenken an den Beginn der Reformation vor mehr als 500 Jahren. Es ist „gerade auf der mittleren und unteren Ebene“ in ökumenischer Gemeinsamkeit und ohne Polemik erfolgt. Ökumene ist kein „Abbruchverfahren“. Es geht nicht darum, Unterschiede zwischen den Konfessionen einzuebnen, sodass der Glaube „verflacht“. Vielmehr ist der gegenseitige Respekt wichtig und notwendig. Deshalb haben wir zu unserem ökumenischen Begegnungstag das Motto gewählt:

„Wenn ich mit jemandem gesprochen, gegessen und gebetet habe, begegne ich ihm anders.“

Wir wollen uns weiter kennenlernen und weitere Schritte im ökumenischen Miteinander gehen. Jedoch möchte ich betonen:
Wir erreichen nicht die Ökumene, die wir wollen, sondern die, die Christus durch den Geist wirken will. Das Wort Gottes fordert die Christen auf, die Welt zu verändern. Dabei muss die Versöhnung immer im Mittelpunkt des Interesses stehen.
In diesem Sinne lade ich Sie alle, auch im Namen aller Beteiligten Konfessionen und Organisationen ganz herzlich zu einem gemeinsamen ökumenischen Begegnungstag am 8. September 2018 ab 10 Uhr in unser Gemeindezentrum der 

Neuapostolischen Kirche Friedrichroda
Goethestraße 33
99894 Friedrichroda


ein. Wir wollen miteinander sprechen, welche Schritte wir in der Ökumene weiter gehen können und wollen.

Herzliche Grüße, verbunden mit den besten Segenswünschen
Ihr Roland Möller

Einladung zur Podiumsdiskussion

Wir laden alle ein, die sich nicht damit abfinden wollen, dass der Glaube verdunstet – der eigene Glaube und der der Welt, sich an dieser Podiumsdiskussion zum ökumenischen Begegnungstag am 08. September 2018 zu beteiligen.

Wir wollen Menschen ermutigen, zusammenführen und auch vernetzen.

Es ist Zeit, dass man den Scheinwerfer auf die Initiativen richtet, in denen die Kirchen „aus sich herausgehen.“ - Papst Franziskus

Beteiligen Sie sich aktiv an unserer Podiumsdiskussion und stellen Sie uns Ihre Fragen und geben Anregungen zu diesem Thema. Wir freuen uns darauf.

Hier geht es zur Podiumsdikussion und zum Kontaktformular