„Wir sind reich, weil wir haben, was wir brauchen“

Ein Dankeswort des diamantenen Brautpaares vor dem Gottesdienst, welches den gesamten Gottesdienst begleiten sollte.

Am Sonntag, den 27. Mai 2018 hielt Apostel Wosznitzka einen Gottesdienst für die Gemeinde.

Als Grundlage verwendete er das Bibelwort aus dem Epheser 1, 3:

„Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus.“

Ein Dank und Lobpreis Gottes für die Erlösung durch Christus. Jedoch gibt es Lebenssituationen, in denen der Lobpreis nicht immer leicht fällt. Wir sind manchmal mutlos, verzweifelt und wissen auch nicht weiter. Auch die Jünger fragten verzweifelt „Herr, zu wem sollen wir denn gehen?, so der Apostel.

Gott gibt uns die Zuversicht, die Kraft und Hilfe. Er ist für uns da. Wir gehen zu ihm, er wird uns helfen. Wir haben einen Platz an seinem Herzen, er ist für dich da, gibt dir Mut, Kraft und Zuversicht. Die Dankesworte des Brautpaares wurden durch den Apostel aufgegriffen „Wir sind reich, weil wir haben, was wir brauchen“, Dankbarkeit für Ehejahre, Dankbarkeit auch für die Geschwister in der Gemeinde die auch in schwierigen Lebenssituationen unterstützen. Das ist Segen, weil wir das haben.

Dafür können wir Gott loben, preisen und dankbar sein.

Hirte Möller wurde zum Mitdienen gebeten. Er unterstrich die Predigt mit Abrams Berufung: „ …ich werde dich segnen und deinen Namen bekannt machen. Du wirst ein Segen für andere sein.“

Ein Erwachsener und zwei Kinder durften Heilige Versiegelung erleben. (Die Heilige Versiegelung ist das Sakrament unserer Kirche, durch das der Gläubige unter Handauflegung und Gebet eines Apostels die Gabe des Heiligen Geistes empfängt).

Die Geschwister Lucy empfingen den Segen zum 60-jährigen Ehejubiläum. Apostel Wosnitzka dankte beiden für ihr stetiges und zeitgemäßes Engagement in der Gemeinde.

Im Anschluss kündigte unser Apostel den ökumenischen Begegnungstag 2018 an. Neben Vorträgen, zwanglosen Gesprächen und Vorstellungen der unterschiedlichen christlichen Kirchen, Gemeinschaften und Organisationen, ist eine offene Podiumsdiskussion zwischen Vertretern der Kirchen und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens geplant.